Safari-Bild mit Stanztieren – ein süßes Mitbringsel für Babys

Eine liebe Freundin von mir liebt Afrika und hat ein Baby bekommen, da hatte ich die Idee ein süßes Safari-Bild mit Stanztieren für das Babyzimmer zu gestalten.

safari_punchart Die Stanzen

Jede Stempelgöttin kennt die praktischen Handstanzen, die von verschiedenen Firmen wie Efco angeboten werden. Meistens werden diese genutzt um ein Schildchen mit dem passenden Spruch oder Gruß zu stanzen. Einige Stanzen stanzen auch die Einzelteile ganzer Motive wie Blumen und nach dem Stanzen können diese dann zusammengebaut werden und ergeben ein schönes 3D-Motiv.

Punch-Art oder die kreative Kunst Stanzteile zu Motiven zusammen zu setzen

Stanzteile können aber nicht nur für Karten benutzt werden. Christine hat in ihrem Buch einige Anleitungen aufgeschrieben, mit denen man süße Tierchen und weitere 3D-Motive mit Stanzteilen kreieren kann. Im Internet-Deutsch nennt man das auch Punch-Art

Das Buch stand schon längere Zeit in meinem Bastelbücherschrank. Nun war ich ganz beglückt, da es für meine Idee eines Safari-Bilds die perfekten Anleitungen bot.

Die Tiere

punchart_loeweDer Löwe, der Affe und die Giraffe sind alle drei Anleitungen aus Christines Buch. Ich muss gestehen, die Tiere zusammen zu bauen hat nicht lange gedauert. Was lange brauchte war die Farben zusammen zu suchen. Dabei stand mir der Affe etwas im Wege, denn ich musste zwei verschiedene Brauntöne suchen, die auch zu dem Gelb der Giraffe passten.punchart_giraffe

Natürlich habe ich auch nicht alle Stanzen, die im Buch benutzt werden zu Hause. Also musste ich improvisieren und auch mal ein paar Stanzteile mit der Stanzmaschine und Stanzformen nachstanzen.punchart_affe

Bei der nächsten Gelegenheit habe ich natürlich nachgerüstet und mir noch drei ovale Handstanzen in verschiedenen Größen bei Ursel in der Kreativwerkstatt besorgt. Das zweite Buch von Christine ist auch in meinen Einkaufskorb gewandert, denn ich bin wirklich durch die Safari Aktion ein großer Fan von ihren süßen Stanztierchen und vor allem auch Anleitungen geworden.

Die Anleitungen müssen nämlich im Prinzip gar nicht gelesen werden. Jedes Stanzteil ist abgedruckt und es ist eingezeichnet, wo es eventuell eingeschnitten werden muss.

Die Palme

Das Buch hat auch gleich meine kreativen Gedanken beflügelt. Denn wenn man ein paar Tierchen nachgebaut hat, realisiert der Kopf die Vorgehensweise und mir kam sofort auch eine eigene Idee, die Palme.

Dazu habe ich einige Sechsecke aus braunen Papier ausgestanzt und in der Mitte durchgeschnitten. Mit der schmaleren Seite nach unten habe ich diese übereinander geklebt. Für die Blätter habe drei große Ovale in Grün ausgestanzt und in der Mitte durchgeschnitten. Am geraden Ende habe ich die Blätter noch eingeschnitten, damit es einen 3D-Effekt gibt. Dran gehangen habe ich dann noch zwei kleine ovale Stanzteile als Kokosnüsse.

Safari – Yeah

Das Bild schien mir schon ziemlich weit gelungen, aber irgendetwas fehlte dann doch. safari-schriftzugAber was? Ich habe ein paar Sachen ausprobiert und dann kam mir die Idee noch einen Schriftzug hinzuzufügen. Das Leben ist wohl eine einzige Safari, wieso sollte das nicht schon kleinen Babys mitgeteilt werden hihi.

Die Buchstaben habe ich mit den Buchstaben „Headline“ von X-Cut ausgestanzt. Ein kleines Banner als Unterstützung zurechtgeschnitten und dort die Buchstaben aufgeklebt bevor ich das Banner samt Buchstaben auf den Rahmen geklebt habe.

Und jetzt der 3D-Effekt

Jeder, der meinen Blog regelmäßig liest, weiß: ich liebe liebe liebe Wackelaugen. Bei diesem Bild habe ich noch kurz überlegt, ob die nun wieder wirklich sein müssen. Ja, Sie mussten sein und ich liebe es.safari-punchart-i

Die Tierchen werden auch wunderbar plastisch durch die mit einem weißen Gelroller aufgemalten Linien. Diese werden auch genau im Buch von Christine gezeigt. Den weißen Gelstift, der ganz fantastisch deckende Linien zeichnet, gibt es bei Ursel für kleines Geld im Laden. Einige weiße und auch sehr teure Gelstifte wurden bereits von mir getestet, der Gelstift aus Ursels Kreativwerkstatt ist wirklich von allen der Beste.

Ich finde das Bild wirklich so niedlich, am liebsten hätte ich es selbst behalten. Aber es passt wohl doch am besten ins Babyzimmer der kleinen Pia.

 

XOXO

Verwendete Materialen u.a.