Weitere neue Stempel von Stampendous aus der „House-Mouse-Serie“

Weitere Stempel aus der Serie „House Mouse“ von Stampendous

Unterm Sonnenschirm
Sunny day-Under the umbrella
Am Strand unter dem Sonnenschirmchen, mit einem coolen Drink an der Seite
Am Strand unter dem Sonnenschirmchen, mit einem coolen Drink an der Seite

Hier haben wir die Maus unter dem Sonnenschirm mit einem coolen Drink an der Seite.
schön für Karten oder Geschenk-Anhänger.

 

 

 

 

 

Warm Drink
Heiße Schokolade
Heiße Drinks
Heiße Drinks

Heiße Schokolade

 

 

 

 

 

Für Glückwünsche
Für Glückwünsche
Glückwünsche oder Geburtstagsgrüße
Glückwünsche oder Geburtstagsgrüße

Maus mit Pusteblume
super gut für Glückwunschkarten
oder Geburtstagsgrüße

 

 

 

2 Freunde teilen sich ein Softeis
Softeis genießen
Katze und Maus schlecken Softeis
Katze und Maus schlecken Softeis

2 Freunde „Katze und Mäuschen schlecken
gemeinsam am Softeis.

 

 

 

 

Mäuschen mit Blume
Chive Chewing

Chive Chewing

Mäuschen überbringt Glückwünsche mit Blume im Mund

 

 

 

 

Drachenfliegen mit einem Schmetterling
Drachenfliegen mit einem Schmetterling
Drachenfliegen mit einem Schmetterling
Drachenfliegen mit einem Schmetterling

Schmetterling und Mäuschen wollen Drachenfliegen.

 

Neue House-Mouse Stempel von Stampendous

Stampendous House-Mouse Stempel

Hier zeige ich euch wieder jede Menge neue House-Mouse Stmpel. Die meisten Menschen kennen die berühmten House-Mouse Stempel. Das sind ganz niedliche Stempel mit süßen Mäusen und Katzen für jedes Thema.
Mit diesen Stempel lassen sich relativ einfach wunderbare und sehr persönliche Glückwunschkarten, oder Geschenk-Gutscheine und Verpackungen herstellen. Mit einem wasserfesten Stempelkissen stempeln und danch mit Tomow Stiften und Wassertankpinsel  aquarellieren.

Mäuschen mit Blume
Chive Chewing
Chive Chewing
HMH04

Ideal für Glückwunsch-Karten

 

 

 

 

 

 

Cat Nap
Cat Nap
Schlafende Katze mit Mäusen
Cat Nap
Schlafende Katze

Für Katzenfreunde
Schlafende Katze mit ihren
Mäuse-Freunden

 

 

 

 

 

HMP820
Wintervogel
Wintervogel
Winterbird

Wintervögel
Vogel mit Schuhen und Mütze
Und die Maus legt den Schal um.

 

 

 

 

 

Maus mit Beinbruch
Kranke Maus mit Gipsbein
Maus mit Gipsbein
Maus mit Gipsbein

Maus mit Gipsbein

Sehr schönes Motiv für
„Gute Besserung“ Karten

 

 

 

 

Eis am Stiel
Mäuse essen Eis am Stiel
Eis am Stiel
Eis am Stiel

Mäuse beim Eisessen
Mäuse mit Eis am Stiel
würde für eine Einladung oder
Gutschein benützen.

 

 

 

 

Geschenke
Geschenke
Maus mit Geschenken
Maus mit Geschenken

 

Maus mit ganz viel Geschenken.
super für eine Geburtstagskarte
oder auch Gutscheine.

 

 

 

 

 

 

Schon mal viel Spaß mit diesen niedlichen Stempelmotiven – morgen gibt es noch mehr.

Neue Penny Black Stempel und Stanzen Kollektion

Die neue Stanz und Stempel Kollektion von Penny Black  ist eingetroffen

Snow family
Holzstempel Snow family

 

Snow family
Stanzschablone Snow family
Snow family
Snow family 2526K

ich möchte euch hier die neuen Stempel und Stanzen von Penny Black vorstellen. Ich zeige euch auch gleich viele Ideen mit diesen Stempeln und Stanzen.

Das ist die Snow family. Das ist zwar nicht unbedingt ein neuer Holz Stempel aber ein ganz erfolgreicher. Der ist so erfolgreich, daß Penny Black sogar eine Stanze gemacht hat. Das eröffnet  viele neue Design-Möglichkeiten.

 

Musterkarte zu Stempelset
6 teiliges Stempelset
Transparent-Stempel Set 6 teilig
merry delight
30-448

 

Das ist ein neues 6 teiliges Clearstempel-Set mit dem erfolgreichsten Stempel den Penny Black je gemacht hat. Und das ist Snowy. Den gab es bisher nur als Holzstempel und da ist er viel größer. Das ist eine neue Größe von einem Clearstamp-Set z einem tollen Preis von 9,99€

 

 

 

Stich a Snowflake
Stanzschablone
Stanzschablone
Stich a Snowflake, Stanzschablone

 

 

Hier ist eine wunderbare neue Stanze. Das Stanzset ist zweiteilig. Einmal die größe Schneeflocke und eine kleine.

 

 

 

 

Christmas hugs 30-441
Christmas hugs 30-441
Chrsitmas hugs
30-441 christmas hugs, Clearstamp-Set, 7 teiliges Set

 

Ein weiteres 7 teiliges Clearstamp-Set  ist „Christmas hugs“ mit der Artikel Nr 30-441 für 16,95€.

 

 

 

 

Clearstamp-Set
Clear Stamp-Set
under the misteltoe
Transparentes Stempelset

 

Ein weiteres neues Clearstamp-Set ist das „Under the Misteltoe“. Es ist ein 6 teiliges Set.

 

 

 

 

 

8 teiliges Clear-Stamp-Set
gather around

Ein 8 teiliges Clearstamp-Set „Gather around“ zum Preis von 16,99€

 

 

 

 

 

Snow Covered, 40-565, Cling-Stempel 2-teilig
Snow Covered, 40-565,
Cling-Stempel 2-teilig
Cling Stempel-Snow Covered
Snow Covered, 40-565,
Cling-Stempel 2-teilig
Snow covered, Musterkarte

Das ist ein 2 teiliges Clingstamp-Set, das heißt es handelt sich um ein Gummi-Stempel montiert mit EZ-Mount aber zu benützen wie ein Clearstamp. Das heißt es ist selbstklebend auf einem Acrylblock.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Letzte Station „Lake Naivasha“

Letzte Station – Abfahrt nach Lake Naivasha

Abgestorbene Bäume
Abgestorbene Bäume

Heute geht unsere Safari mit dem Besuch an den Lake Navaisha zu Ende. Nach einer 1 stündigen Fahrt erreichen wir den Lake Naivasha. Unser erster Blick hat uns gar nicht so gut gefallen, aber warum? Es standen viele abgestorbene Bäume teilweise bis 50m in den See hinein.
Was ist passiert. Auch hier hat der Klima-Wandel zugeschlagen. Es gibt zuviel Wasser im See, somit ist die Uferfläche dauerhaft überschwemmt, und die Bäume die sonst im trockenen standen sind durch die Überschwemmungssituation abgestorben. Noch eine schlechte Nachricht: Die Hippos werden, wenn sich die Lage nicht ändert verhungern. Das Problem ist, um diesen See befinden sich riesige Rosen Zucht-Anlagen (Hauptabnehmer Deutschland), und die

See-Vögel
See-Vögel

haben ihre Grundstücke die bis zum See gehen, alle eingezäunt. So haben die Hippos keine Grünflächen mehr da der hohe Wasserstand die Grünflächen vernichten.

Hippos

 

Hippos am Lake Naivasha
Hippos am Lake Naivasha

Wir wollten nun den See erkunden und mieteten uns ein Boot mit einem Ranger ,der uns um den See führte. Der See hat zwar nur 1-1,5m tiefe, aber trotzdem mußten wir Schwimmwesten anlegen. Zuerst sind wir ganz vorsichtig in die Nähe der Hippos gefahren. Das sind wirklich riesige Tiere. Sie leben immer in Familien zusammen und wirken sehr gemütlich und träge, aber die laufen verdammt schnell an Land. Der Ranger erzählte uns, das die Hippos die gefährlichsten Tiere in Afrika sind. Sie töten die meisten Menschen. Sie werden sehr schnell aggressiv.

 

 

Nilgänse
Nilgänse

 

Der See-Adler
Der See-Adler

Diese Boot-Rundfahrt war wunderschön und sehr intressant, das hätten wir gar nicht erwartet. Es gab ganz viele Seevögel zusehen unter anderem den graziösen Seeadler. Diesen riesigen Vogel aus nächster Nähe zu beobachten war sensationell.  Auch am Ufer gab es viel zu sehen. Zebra-Gruppen die friedlich am Ufer grasen oder auch Giraffen die sich Akazien schmecken ließen. Es gab sogar Gnus, die extra für die Filmaufnahmen zu dem Film „Out of Afrika“ oder „Frei geboren“ auf eine Halbinsel am Lake Naivasha gebracht worden sind.

 

 

 

 

Richtung Mombasa via Nairobi

Nach dieser wunderschönen Boots-Tour genehmigten wir uns noch ein kühles Getränk, machten noch ein Mannschafts-Foto und dann ging es los nach Nairobi. Von dort aus sind wir nach Mombasa geflogen um noch 2 Tage am Strand zu relaxen. Wir erreichten um 22.30Uhr das Hotel. Dieses hatte noch ein Abendessen für uns. In unserem Zimmer angekommen wollte ich nur noch duschen und ins Bett. Aber als ich das Bad sah verging mir alles. Also habe ich mich wieder angezogen und bin runter an die Rezeption und habe mich beschwert. Daraufhin hat mir ein Angestellter noch 2 weitere Zimmer gezeigt die noch schlechter waren. Also blieben wir in dem ersten Zimmer, aber der Mitarbeiter versprach mir, das er es notiert und diese Notizen würde jeden Tag der Manager lesen. Nach dem Frühstück sind an den Strand gegangen und ich war sehr enttäuscht über das Hotel. Plötzlich ging ein klingelnder Mitarbeiter mit einer Showtafel durch den Strandgarten. Ich erspähte unsere Zimmernummer und ging auf den Mann zu. Er teilte mir mit, das wir ein anderes Zimmer bekämen. Ich rief Ursel, denn von meinen Erfahrungen am Vorabend wollte ich das Zimmer erst sehen, bevor wir umzogen. Wir bekamen ein Upgrade auf ein deluxe Zimmer das wir natürlich annahmen. Danach sollte ich auch nochmal zum Manager der mit mir sprechen wollte. Er hat sich vielmals entschuldigte für das Missgeschick und erklärte mir das dieser Teil des Hotels gar nicht vermietet wird, da diese Zimmer alle renoviert werden sollen. Somit konnten wir diese 2 Tage noch richtig genießen.

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang

Zum Abschluß konnten wir noch einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen. Dann hieß es leider Abschied nehmen und wir mußten zurück nach Deutschland. Eins war glockenklar… wir haben unser Herz in Afrika verloren und kommen ganz bestimmt wieder!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Abfahrt an den Lake Nakuro See

Durch das Hochland an den Lake Nakuru See

Ziiwa Bush Lodge am Lake Nakuro

Früh geht es los durch das Hochland von Kenia in Richtung Lake Nakuro in die Ziwa Bush Lodge. Das ist ein Salzsee der von Millionen von rosa Flamingos belagert wird. Wir hatten eine eine 3 stündige Fahrt vor uns, die aber sehr kurzweilig war. Das fruchtbare Hochland von Kenia ist sehr grün, wir kamen uns vor als wären wir in Bayern. Wir fuhren durch wunderschöne Landschaften. Riesige Kaffe- und Teeplantagen. Auch die Häuser waren sehr schön. Im Süden und an der Küste von Kenia wirken die Häuser sehr ärmlich teilweise nur Wellblech Hütten, aber im Norden stehen fast nur Steinhäuser und teilweise sogar schon mit Regenrinnen die das Wasser in großen Behältern speichern.

 

 

Das Great Riff Valley

Außerdem kamen wir an dem Great Riff Valley vorbei. Das ist ein Gebirgszug der sich von Israel bis nach Moçambique schlängelt. Wir hielten auf einer Pass-Strasse an um den Ausblick so richtig zu genießen.

 

 

 

 

 

 

 

Flamingos

Flamingos am Lake Bogoria
Flamingos am Lake Bogoria

Wir erfuhren hier, das am Lake Nakuro gar keine Flamingos mehr sind! Wir waren sehr enttäuscht. Durch den Klima Wandel “ Herr Donald Trump“ ist das Wasser zu hoch, sodass die Flamingos nicht mehr an das Salz im Lake Nakuro kommen, deshalb sind sie umgezogen an den „Lake Borgaria“, dort steht das Wasser nicht so hoch. Unser Fahrer hatte, als er unserer enttäusche Gesichter sah eine Idee. So fuhren wir in unsere gebuchte Lodge und dann gleich weiter an den Lake Bogoria,  auch wenn wir nochmals 2 Stunden fahren mußten. Wir hatten uns in den Kopf gesetzt die Millionen rosa farbigen Flamingos zu sehen. Als wir an den Lake Bogoria ankamen, war es sehr heiß und es stank furchtbar durch die kleinen Häufchen der vielen Tiere. Ich machte ein paar Bilder und dann ging es wieder zurück.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ein neuer Tag im OL Pejeta Park

Der erste Tag im Ol Pejeta Park

Impala Mann

Los ging es wieder um 6.30 Uhr zu unsrer ersten Pirschfahrt. Aber leider hatten alle Tiere verschlafen. Nur vereinzelt sahen wir ein paar Zebras die schon  beim Frühstücken waren. So ist das halt in der Wildnis, niemand gibt dir eine Garantie was du wann und wo siehst. Nach einem super leckeren Frühstück haben wir unsere durchgeschüttelten Knochen auf die Massage-Bank gelegt und für eine Stunde von afrikanischen Händen verwöhnen lassen. In herrlichem Sonnenschein saßen wir auf einer Bank und beobachteten die Tiere am Wasserloch was hochinteressant war. Eine Nilgans-Familie machte einen ersten Ausflug ins Wasserloch. Die Eltern hatten alle Schnäbel voll zu tun um ihre Rasselbande nicht aus den Augen zu verlieren. Eine große Herde Thompson-Gazellen kam ebenfalls ans Wasserloch. Jeder Gazellenman scharrt seinen Harem um sich und vertreibt jeden Rivalen. Unser Gazellenmännchen hatte wohl das Gefühl, das seine Familie zu klein ist und wollte seine Familie vergößern. Aber seine Frauen hatten keine Lust. Er jagt jeder Frau hinterher und kam wieder mit hängendem Kopf zurück getrabt. Nach so 10-15 Versuchen war er so kaputt, dass er sich erst mal ausruhen mußte. Wir hatten richtig Mitleid mit ihm.

 

 

Erinnerungen an Ursels Mann

Ich wollte unbedingt so wunderschöne blaue Vögel fotografieren die über uns im Baum saßen, was sich aber als schwierig herausstellte. Da kam mir die Idee, daß wir ja noch ein trockenes Brötchen im Rucksack hatten. Ich bat Ursel doch mal ein paar Krümmel vor mich zu werfen, daß ich sie besser vor die Linse bekomme. Das hat auch für einen kurzen Moment gut geklappt, aber….. dann kam ein Marabu der hat die blauen Vögel vertrieben und alles weg gefuttert. Dann stellte er sich vor Ursel, da er gesehen hatte, dass das Futter von ihr kam. Er ließ keinen Blick mehr von ihr und ging nicht von ihrer Seite. Da sagte Ursel urplötzlich und ganz trocken“ der hat die selbe Frisur wie mein Mann“ wir mußten so lachen, daß er sich aus dem Staub machte.

Safari-Tour am Nachmittag

Rhino Friedhof
Rhino Friedhof im Ol Pejeta

Am Nachmittag beobachten wir Rhinos und Schakale. Desweiteren kamen wir an einem Rhino Friedhof vorbei. Als wir auf den Grabsteinen die Namen und die Todesursachen lasen stimmte uns das sehr nachdenklich. Der Park legt diesen Friedhof an, um an die viele Nashöner zu erinnen die brutal ermordet wurden. Das Horn des Nashorns und die Stoßzähne von Elefanten haben zu 100% die selbe Zusammensetzung wie unsere Fingernägel. Deshalb mein Appel an die Chinesischen Männer,  kaut öfters an eueren Fingernägel dann müßt ihr keine Nashörner töten lassen.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Aufregung im Privat Rhino Conservancy

Aufregung im Privat Rhino Conservancy

Um 6.30 Uhr verließen wir die Rhino Lodge und fuhren in die Privat Rhino Conservancy. Es handelt sich hierbei um ein großes Stück Land und die dazugehörigen Tiere das der Staat und „Kenia Wildlife „einem Privatmann zur Verfügung stellt, mit der Option, das dieser diese Tiere schützt. In diesem Park gibt es alle wilden Tiere außer Elefanten und Gnus. Schwerpunkt in diesem Park waren die Nashörner. In Kenia sind die Nashörner durch die Wilderei der Chinesischen Mafia und Kartelle so gut wie ausgestorben. Deshalb unterstützt die „Kenia Wildlife“ solche Projekte. Die Nashörner werden Tag und Nacht bewacht. Manche von ihnen haben auch Sender, damit die Rancher immer genau wissen wo die Tiere sich befinden. Kaum waren in dem Park haben wir eine 11 köpfige Löwen-Familie beim Frühstück beobachtet – es gab Zebra.

Autopanne ganz nah am Löwen-Rudel

Mit Migräne im Auto

Wir waren cirka 100 Meter von den Löwen entfernt und da passierte es – unser Auto steckte im Schlamm fest. Nach mehreren Versuchen das Auto zu befreien, mußte Fred erkennen das er es so nicht schaffte. Er fragte mich ob ich dieses Auto fahren könnte, das ich mit ja beantwortete. Allerdings mußte ich aussteigen, um auf den Fahrersitz zu kommen. Das war nicht ohne Risiko, da die Löwen in 100m Entfernung im Gebüsch lagen.

Mit leichtem Herzklopfen

setzte ich mich hinter das Lenkrad und Fred versuchte das Auto anzuschieben – immer die Löwen im Auge. Angesichts dieser Aufregung kam auch Ursel langsam wieder zu sich, die seit Beginn der Fahrt mit einem Migräne-Anfall im Auto lag. Sie beobachtete die Löwen und Fred und ich kämpften mit dem Auto. Schon nach kurzer Zeit mußten wir einsehen, das wir das alleine nicht schaffen. Glücklicherweise kam uns ein anderes Safari-Fahrzeug zur Hilfe und zog uns aus dem Schlammloch und wir konnten unsere Fahrt fortsetzen. Durch diese Aufregung war Ursel’s Migräne verflogen.

Was lernen wir daraus, bei Migräne auf Safari gehen. 😜

Nashörner haben Vorfahrt

Nashorn
Nashorn im Schutzgebiet

Da es in diesem Park über 30 Nashörner gibt, ist es relativ leicht die Nashörner anzutreffen und aus nächster Nähe zu beobachten. Fred erklärte uns das Nashörner so etwas wie ein Klo-Häuschen haben, das heißt sie erledigen ihr Geschäft meisten an der gleichen Stelle. Das haben wir gesehen und gerochen.

Nach 2 Stunden verließen wir den Park in Richtung Kenianisches Hochland mit dem Tagesziel „Ol Pejeta Convervancy“ In die Serena“ Sweet Water Lodge“. Diese Lodge ist zwar eine größere und sehr schöne Lodge, die aber so weitläufig ist, das man es garnicht bemerkt. Die Sweet Water Lodge hatte das beste Buffet was ich bis jetzt in Afrika und auch in Deutschland hatte. Sagenhaft vielseitig und super lecker!

Am Äquator
In dem Hochland

Auf dem Weg in das „Ol Pejeta Convervancy“  überquerten wir den Äquator. Fred erklärte uns, dass die Nähe zum Äquator die Wasserbewegung beeinflußt. Dieses Phänomen zeigt uns ein Kenianer an einem praktischen Beispiel: Er nahm einen kleinen Eimer Wasser mit ein Trichter mit einer Schüssel. Auf der Äquator-Linie schüttete er Wasser in den Trichter und legen zwei kleine Strohhalme auf das Wasser und es passierte nix. Dann wurde der Versuch 10-12m nördlich und südlich der Äquator- Linie wiederholt. Im Norden drehten sich die Strohhalme nach linksherum und im  Süden nach rechtsherum. Das hat was mit den südlichen und nördlichen Hemisphären zu tun, wenn diese aufeinander treffen.

Merken